fbpx
 

1. WEDELWERK DOG-DANCE-TURNIER

Schwing’ mit deinem Hund das Tanzbein!

Das Tanzbein schwingen!

Heuer findet im Rahmen der Mensch- & Tiermesse das erste Grazer Wedelwerk Dog-Dance Turnier statt. Willkommen sind alle Mensch-Hund-Teams die Spaß am Tricksen und Dogdancen haben, egal welche Rasse und egal welcher Herkunft.

Wann: 9. & 10. November 2019

Wo: Grazer Schwarzl Freizeitzentrum, Thalerhofstraße 85, 8141 Unterpremstätten

Eckpunkte:

  • Indoorring
  • Ringgröße: ca. 12 x 7 Meter (Teppichboden)
  • Wertung und Punktebekanntgabe direkt nach dem Tanz
  • Motivationsmittel (Futter, Spielzeug, etc.) & Trainingsutensilien (Clicker, Target, etc.) sind erlaubt
  • Eintritt zur Mensch- & Tiermesse inkludiert
  • 1. Tag Einzel-Wertung (Mensch-Hund-Team)
  • 2. Tag “Freestyle” (Trio, Quartett, Gruppe, Handicap, Senior, etc.)
  • Musiklänge: max. 4 Minuten
  • Beschränkte Teilnehmeranzahl!
  • Regeln ähnlich den üblichen Turnierregeln
  • Richter: Christa Riedl-Dorn (AT) und Anna Kraus (AT)

Preis: 27€/Tanz

Trio: 27€ | Quartett: 32€ | Gruppe: 12€ pro Mensch-Hund-Team

Anmeldeschluss: 26.10.2019

Tagesablauf

Tag 1

  • Einzelwettbewerb: 1 Mensch-Hund-Team pro Tanz
  • Die Punktewertung wird direkt nach dem Tanz von den Richtern bekannt gegeben
  • Es gibt keine Leistungsklassen, alle Teilnehmer werden zusammen gerichtet
  • Gewinner ist jenes Team, mit der höchsten Punkteanzahl

Tag 2

  • “Freestyle”: Alle Klassen sind willkommen (Trio, Quartett, Gruppe, Handicap, Senior)
  • Trio: 2 Hunde 1 Mensch
  • Quartett: 2 Menschen 2 Hunde
  • Gruppe: Mehr als 2 Menschen und mehr als 2 Hunde
  • Handicap: Hund und/oder Mensch hat ein Handicap (bitte bei der Anmeldung bekannt geben!)
  • Senior: Hund  ist über 8 Jahre und/oder Mensch ist über 60 Jahre
  • Die Punktewertung wird direkt nach dem Tanz von den Richtern bekannt gegeben
  • Alle Klassen werden zusammen gerichtet
  • Gewinner ist jenes Team, mit der höchsten Punkteanzahl

Anfahrt

Anmeldung

Tag*

An welchem Tag möchtest du Starten?

Deine Daten

Daten deines Hundes

Deine Musik

Bitte lade hier deine Musik hoch*:

Wie hast du über uns erfahren?

Persönliche EmpfehlungFacebookInstagramYoutubeGoogle-SucheTierarztPresseVeranstaltungSonstiges, und zwar

AGB und Datenschutzerklärung akzeptiert.*

Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass im Rahmen der Veranstaltung und der Messe Fotos und/oder Videos gemacht werden. Diese werden im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit wie z.B. auf Facebook verwendet. *

Ich stimme zu

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Scheue dich nicht uns zu kontaktieren, wenn du Fragen hast oder irgendetwas nicht funktionieren sollte. Du erreichst uns unter: info@wedelwerk.com

Beim Abschicken der Anmeldung kommt eine Fehlermeldung. Was kann ich tun?

Leider erkennt der Captcha(= Spam-Schutz) im Hintergrund des Anmeldeformulars, manche Anmeldungen fälschlicherweise als Spam an, wodurch manche Anmeldungen nicht abgeschickt werden können. Bedauerlicherweise können haben wir darauf keinen Einfluss. Sollte das auch bei dir der Fall sein, lade bitte das Anmelde-Formular herunter, fülle es vollständig aus und schicke das ausgefüllte Formular mit deiner Musik an info@wedelwerk.com an uns.

Ein paar Eindrücke

Allgemeine Bestimmungen

  • Jeder Hund, egal ob Mischling oder Rassehund darf am Dogdance-Turnier teilnehmen.
  • Es ist weder für die Organisation noch für die Teilnahme am Turnier eine Vereins- oder eine Verbandszugehörigkeit nötig.
  • Ebenso darf jeder Mensch egal welchen Alters am Turnier teilnehmen. Dies gilt auch für Menschen mit einer Behinderung! Eltern haften für ihre Kinder.
  • Ziel der Dogdance-Vorführung ist es die Fähigkeiten und Talente des Teams auf bestmögliche und auf eine positive Art zu präsentieren. Dabei soll der Spaß an der Sache im Vordergrund stehen.
  • Jeder Hund und jeder Mensch können ein Dogdance Team und ihre Vorführung zusammen präsentieren.
  • Ein fairer und freundlicher Umgang mit dem Hund wird vorausgesetzt.
  • Der Hundeführer ist jederzeit für seinen Hund verantwortlich.
  • Es wird darauf geachtet, dass die Elemente der Vorführung weder die Gesundheit. noch das psychische Wohlbefinden des Hundes beeinträchtigen.
  • Eine Anmeldung zum Turnier ist verbindlich. Das Startgeld ist auch dann geschuldet, wenn man am Turnier nicht erscheint.
  • Jede eingehende Anmeldung wird von der Turnierleitung begutachtet. Die Teilnahme ist erst nach der Zusage der Turnierleitung und nach Eingang des Startgeldes gesichert. Der Teilnehmer wird darüber schriftlich informiert.
  • ACHTUNG: Für die Teilnahme am Turnier und für den Eintritt ins Messegeländer, ist eine aufrechte Tollwutimpfung bzw. eine gültige Titerbestimmung des Hundes Voraussetzung.

Vorführung

  • Mindestalter des Hundes: 6 Monate
  • Junghunden bis 15 Monate sind weder Sprünge, Elemente auf den Hinterbeinen, Kriechen und Rückwärtselemente gestattet, sowie alles weitere, was für den jungen Hund im Wachstum gesundheitsschädigend sein könnte!
  • Musiklänge: max. 4 Minuten
  • Die Musiklänge sollte dem Trainingsstand und der körperlichen Verfassung des Hundes angepasst sein
  • Während der Vorfügung sind Motivationsmittel (Futter, Spielzeug, etc.), sowie Trainingsutensilien (Clicker, Target, etc.) gestattet. Locken führt allerdings zu Punkteabzug.
  • Der Hund kann an der Leine und am Halsband/Geschirr in den Ring geführt werden, diese müssen jedoch vor Beginn des Tanzes entfernt und außerhalb des Rings deponiert werden.
  • Leicht dekorierte Halsbänder sind gestattet. Geschirre sowie jegliche weitere Dekoration und Trainingsutensilien, müssen vor der Vorführung entfernt werden.
  • Es sind keine weiteren Dekorationen oder Kostümierungen des Hundes gestattet!
  • Der Mensch soll sich angemessen kleiden. Ein dem Konzept angepasstes Kostüm, für die Darstellung des Themas ist gestattet.
  • Das Kostüm sollte aber nicht vom Hund ablenken oder ihn bei seiner Arbeit beeinträchtigen.

Requisiten

  • Für die Vorführung dürfen Requisiten verwendet werden.
  • Requisiten dürfen weder die Sicherheit von Hund noch Mensch gefährden.
  • Ein Bezug von Requisiten und/oder Kostüm zur Choreographie und Interpretation ist von Vorteil.
  • Die Requisiten sollten auch in die Vorführung sinnvoll eingebaut werden.
  • Fängt der Hund an die Requisite kaputt zu machen, mit ihr zu spielen bzw. ist erkenntlich, dass die vom Hund gezeigte Aktion vom Mensch nicht beabsichtigt ist, führt dies zu Punkteabzügen.
  • Requisiten sollen die Darstellung der Interpretation unterstützen.
  • Es sind nur so viele Requisiten gestattet, wie der Starter auf einmal selbst in den Ring tragen kann.
  • Der Hund kann hierzu außerhalb des Rings warten oder beim Aufbau der Requisiten mit in den Ring gehen.
  • Am Ende der Aufführung verlassen Mensch und Hund rasch möglichst den Ring ohne die Requisiten.
  • Die Requisiten werden vom Ringsteward aus dem Ring geholt.

Läufige Hündinnen

  • Läufige Hündinnen sind der Turnierleitung zu melden.
  • Läufige Hündinnen können am Ende des Turniers außer Konkurrenz starten.
  • Wenn ein Starter nicht meldet, dass seine Hündin läufig ist und trotzdem startet, kann auch nachträglich bis zum Ende der Veranstaltung eine Disqualifikation ausgesprochen werden.
  • Dem Starter mit der läufigen Hündin werden klare Anweisungen gegeben. wo er sich vor dem Start aufhalten darf und welche anderen Regeln ggf. noch eingehalten werden müssen, damit die Ablenkung für die anderen Hunde möglichst gering gehalten wird.
  • Tragende Hündinnen die voraussichtlich innerhalb von 4 Wochen nach dem Turnier Welpen zur Welt bringen bzw. Hündinnen, die weniger als 8 Wochen vor dem Turnier Welpen gebracht haben, können nicht am Turnier starten.

Disqualifikationen

  • Weißt ein Hund deutliche, gesundheitliche Probleme auf, wird er vom Turnier ausgeschlossen bzw. nicht zugelassen.
  • Gewaltanwendungen wie z.B. Treten, Schlagen, Leinenruck, Anwendung von verbotenen und/oder schmerzhaften Trainingshilfsmitteln gegenüber dem Hund führen zum sofortigen Ausschluss des Turniers.
  • Auf dem Gelände der Veranstaltung werden Starkzwangmittel wie Stachel, Zug-, Elektrohalsbänder o.ä. nicht geduldet, ebenso wie unfaire Behandlungen des Hundes. Beides führt zum Ausschluss des Turniers.
  • Hunde mit dem im Tierschutzgesetz beschriebenen Qualzuchtmerkmalen (z.B. Kurzatmigkeit, Deformierter Bewegungsapparat usw.) führen zum Ausschluss aus dem Turnier.

 

Eine genaue Übersicht des Reglements findest du hier.